Home  |   Regenwälder  |   Mongy  |   Tropische Fische  |   Englisch  |   Für Kinder  |   Fotos  |   News  |   Sprachen  |   Über die Site  |   Hilfe  |   Kontakt
Verschwindende Mglichkeiten

Luftbild der Abholzung im Osten von Madagaskar. (Foto von R. Butler)


LOKALE UND NATIONALE KONSEQUENZEN
VERLUST DER LOKALEN KLIMAREGULIERUNG

Auf lokaler Ebene hat die Abholzung den unmittelbarsten Effekt. Durch das Verschwinden des Waldes verliert die Gemeinschaft ein System, das ihr wertvolle aber oft unterschtzte Dienste leistete, wie die Sicherung von Trinkwasser und der Schutz vor berflutungen und Drre. Der Wald verhlt sich wie ein Schwamm, indem er Regen von tropischen Strmen aufnimmt, den Boden festigt und in regelmigen Abstnden Wasser wieder abgibt. Diese regulierende Funktion des Regenwaldes kann dazu beitragen vernichtende Fluten und Drreperioden abzuschwchen, die aufkommen knnen wenn die Wlder verschwinden.

Wenn der Schutz des Waldes verloren geht, flieen Rinnsale schnell zu Strmen zusammen, erhhen die Flussspiegel und liefern Drfer, Stdte und Felder stromabwrts der Flut aus, besonders whrend der Regenzeit. Whrend der Trockenzeit knnen solche Gebiete unterhalb von abgeholzten Wldern anfllig sein fr monatelange Drren, die die Flussschifffahrt stren, verheerenden Schaden bei der Ernte anrichten und die Industrie zum Erliegen bringen.

Hurrikan Mitch

Wlder in Gebirgen und Niederschlagsgebieten, die sich an steilen Hngen befinden, sind besonders wichtig um den Wasserabfluss zu sichern und Erosionen zu verhindern. In den 1980ern erlitten Gerbirgsformationen die hchste Abholzungsrate tropischer Regenwlder.


Luftbild der Erosion im Westen von Madagaskar

Verursacht Abholzung berflutungen?

Nicht direkt, laut einer Studie aus dem Jahre 2005 der Ernhrungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen und dem Zentrum fr internationale Waldforschung. Diese fanden heraus, dass sich die Hufigkeit und das Ausmass groer berflutungen whrend dem letzten Jahrhundert nicht verndert hat, trotz der erheblichen Abnahme der Waldflche. Stattdessen geben die Ernhrungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen und das Zentrum fr internationale Waldforschung an, dass die Abholzung eine Rolle spielt bei kleineren berschwemmungen und Erosionen des Oberbodens, durch die Beseitigung der puffernden und bodenbefestigenden Effekte des Waldes. Ferner wirft der Bericht den asiatischen Regierungen vor, dass sie die Abholzung dazu nutzen, um von der schlechten Behandlung von menschlichen Siedlungen in unbewohnbaren Gegenden abzulenken.
Zustzlich trgt der Wald zu der lokalen Luftfeuchte bei, durch Verdunstung (der Prozess bei dem Pflanzen Wasser ber ihre Bltter abgeben) und beeinflusst so den Niederschlag. Zum Beispiel bleiben zwischen 50 und 80 Prozent der Feuchtigkeit im zentralen und westlichen Amazonas im kosystem Wasserkreislauf. Im Wasserkreislauf verdunstet Feuchtigkeit in die Atmosphre und bildet Regenwolken, ehe sie wieder in Form von Regen auf den Wald niederfllt. Wird der Wald abgeholzt, verdunstet weniger Feuchtigkeit in die Atmosphre, was dazu fhrt, dass sich weniger Regenwolken bilden. Das fhrt zu geringeren Niederschlgen, wodurch das Gebiet Drren ausgesetzt ist. Wenn Regen aufhrt zu fallen, kann das Gebiet innerhalb weniger Jahre arid werden durch die starke Sonneneinstrahlung auf das Buschland. Heute ist Madagaskar grtenteils eine rote, baumlose Wste, durch Generationen starker Waldrodung. Flusslufe nehmen ab und geringere Mengen Wasser erreichen die Stdte und landwirtschaftlichen Gebiete. Die Abnahme der Niederschlge in den westafrikanischen Lndern wurde teilweise der exzessiven Abholzung der Regenwlder an der Kste zugeschrieben. In hnlicher Weise nehmen neue Forschungen in Australien an, dass ohne menschlichen Einfluss—besonders durch ausgedehnte Buschbrnde—das trockene Hinterland ein feuchteres und einladenderes Gebiet wre. Ein Vegetationswandel von Wald, der Regen begnstigt, zu Gras- und Buschlandschaften kann das Niederschlagsmuster beeinflussen. Kolumbien, das einst ber die zweitgrten Wasserreserven der Welt verfgte, ist nun nur noch an 24. Stelle, auf Grund seiner groflchigen Abholzung whrend der letzten 30 Jahre. bermige Waldrodung rund um die malaysische Hauptstadt von Kuala Lumpur, zusammen mit den trockenen Konditionen durch el Niño, fhrten 1998 zu einer strikten Rationierung des Wassers und zum ersten Mal musste die Stadt Wasser importieren.

Es gibt ernsthafte Bedenken, dass groflchige Waldrodung zu einem betrchtlichen Rckgang des Niederschlages fhren und einen Rckkopplungsprozess steigender Austrocknung benachbarter Waldflchen auslsen kann. Der Rckgang seines Feuchtegehaltes und seiner Vegetation wrde dann den austrocknenden Effekt auf die Region verstrken. Dieser Effekt knnte sich auch ausserhalb der Region ausbreiten und wichtige landwirtschaftliche Gebiete und andere Niederschlagsgebiete beeintrchtigen. Bei der weltweiten Klimakonferenz 1998 in Buenos Aires, wies Grobritannien darauf hin, dass der Regenwald des Amazonas in 50 Jahren verschwunden sein knnte, auf Grund von Vernderungen der Niederschlge durch die globale Erwrmung und die vernderte Bodennutzung. Dabei beriefen sie sich auf eine beunruhigende Studie des Instituts fr kologie in Edinburg.

Ausgetrocknete Wlder sind anfllig fr Waldbrnde. Zu solchen Brnden kam es 1997 und 1998 im Zusammenhang mit den trockenen Konditionen durch el Niño. Millionen Acker brannten, als die Feuer in Indonesien, Brasilien, Kolumbien, Zentralamerika, Florida und anderen Lndern wteten. Das Woods Hole Forschungs Zentrum warnte davor, dass ber 400 000 Quadratkilometer des brasilianischen Amazonastieflandes 1998 brandgefhrdet seien.


    Kriege um Wasser?

    Solche Verluste von Trinkwasservorrten werden als eine der unmittelbarsten Gefahren fr die nationale Sicherheit mancher Lnder angesehen. Trinkwasser—das ntig ist fr den menschlichen Konsum, die Landwirtschaft und die Industrie—oder der Mangel desselben kann enorme Auswirkungen haben auf das gesellschaftliche, wirschaftliche und politische Klima in einem Land. Wenn Politiker zuknftig die Bedeutung von Wasser erkennen, knnten sie versuchen, ihre vorhandenen Trinkwasservorrte zu schtzen, oder aber Kriege fhren um an andere Wasserquellen zu gelangen. Mit steigendem Lebensstandard wchst auch die Nachfrage nach Wasser, so dass knftige Politiker zusehen werden, dass sie Trinkwasserquellen sicherstellen knnen. Entwicklungslnder, in denen die politischen und sozialen Bedingungen oft angespannt sind, werden wahrscheinlich am strksten unter dem Druck durch sinkende Wasservorrte leiden. Zuknftig knnten Kriege um Wasser, an Stelle von l gefhrt werden. gypten lie seine Nachbarn flussaufwrts—Sudan und thiopien—bereits wissen, dass es bereit ist, um das Wasser des Nils Krieg zu fhren .


Fragen:
  • Wie helfen Regenwlder dabei, berflutungen und Trockenzeiten zu migen?

[Englisch | Spanisch]


Fortsetzung: Bodenerosion







Google

MONGABAY.COM
Mongabay.com versucht das Interesse und die Wertschätzung der Wildnisse und ihrer Tierarten zu fördern , und zu erforschen wie sich Trends und Veränderungen im Klima, in der Technologie, in der Volkswirtschaft und in Finanzen auf die Umwelt und die Entwicklung auswirken.

Home  |   Mongy  |   Tropische Fische  |   Englisch  |   Für Kinder  |   Fotos  |   News  |   Sprachen  |   Über die Site  |   Hilfe  |   Kontakt

©2007 Rhett Butler