Home  |   Regenwälder  |   Mongy  |   Tropische Fische  |   Englisch  |   Für Kinder  |   Fotos  |   News  |   Sprachen  |   Über die Site  |   Hilfe  |   Kontakt
Gefährdete Reichtümer—Bedrohte Regenwälder

Landwirtschaft mit Brandrodung im regenwald in der Nähe von Puerto Maldanado in Peru. (Foto von R. Butler)


BEDROHUNGEN DURCH DEN MENSCHEN Die Hauptursache für die Zerstörung des tropischen Regenwaldes liegt heute in menschlichen Aktivitäten, die, im Gegensatz zu durch natürliche Ereignisse verursachte Schäden schwer wiedergutzumachen und tiefgreifend sind. Obwohl der Großteil der Abholzungen durch nationale und internationale wirtschaftliche Kräfte angetrieben wird, ist keine langfristige Zielsetzung dahinter zu erkennen; sie resultieren aus lebensunterhaltenden Aktivitäten auf lokaler Basis. Viele der Auswirkungen der durch den Menschen veranlassten Zerstörung der Regenwälder ist vermutlich in unserer Zeit nicht mehr rückgängig zu machen.

Die Rolle des Menschen in der Abholzung der Wälder der Erde ist beträchtlich und umfassend. Viele Aktivitäten tragen zu diesem Verlust bei, einschließlich Tätigkeiten zur Sicherung des Lebensunterhaltes, Ölgewinnung, Holzgewinnung,Bergbau, Brände, Krieg, kommerzielle Landwirtschaft, Viehhaltung, hydroelektrische Projekte, Umweltverschmutzung, Jagd und wilderei, die Gewinnung von Brennholz und Baumaterialien sowie Straßenbau. Mit ihren derzeitigen Praktiken unterstützt die Rohstoffindustrie (Holz, Öl und Mineral) die Entwicklung kurzlebiger Booms, die permanente Besiedlung fördert. Diese Booms und die daraus resultierenden Besieldungen können eine größere Anzahl von Armen anziehen, die auf der suche nach einem besseren Leben sind. Sie roden das umgebende Land zur landwirtschaftlichen Nutzung und für Viehzucht. In der Zwischenzeit wird die Ressource im Wald (sei es Öl, Holz oder Mineralien) rasch ausgebeutet, wobei nur wenig an die langfristigen Konsequenzen gedacht wird. Ist die Quelle erschöpft, wandert die Industrie in neue Gebiete und hinterläßt dabei Siedlungen, deren Überleben von den knappen Ressourcen abhängt sowie eine zerstörte Umwelt. Die einzige Möglichkeit, die diesen Siedlern bleibt, ist es, Landwirtschaft zur Sicherung des eigenen Überlebens zu betreiben und dabei weiter zu roden, was vom Wald noch übrig gebleiben ist. Die meisten derzeitig in den Regenwäldern angewandten Techniken zur Ressourcengewinnung sind nicht nachhaltig.

pie chart showing causes of tropical deforestation / drivers of rain forest destruction

chart showing tropical deforestation by region
Zur Vergrößerung Bild klicken
Wie die meisten der Umweltgüter sind Regenwälder gefährdet aufgrund ihrer Stellung als frei zugängliche Ressourcen oder als Gemeingut(Die Bezeichnung der Regenwälder als frei zugängliche Ressourcen ist nicht ganz korrekt. In Anbetracht jedoch des Fehlens von formellen Besitzrechten in bestimmten Ländern und der begrenzten Kompetenz vieler Regierungen, die Gebiete des Regenwaldes zu kontrollieren und verwalten, können Regenwälder für diese Abhandlung in dieser Weise bezeichent werden). Bei freiem Zugang kann keine Gruppe exklusice Nutzung der Ressourcen des Regenwaldes für sich beanspruchen, aber im Wesentlichen sthet jedem der Zugang zu den ressourcen frei. Nach dem Motto "Wenn ich es mir nicht hole, tut es jemand anderer" gibt nur wenig Anreiz zur Konservierung und so wird der Wald von der Industrie und den kleinen Bauern gleichermaßen ausgebeutet. Zusätzlich verfälschen wirtschaftliche Anreize wie Fördergelder und Steuervergünstigungen für Holzunternehmer die direkten Kosten für Ernte und die Umsetzung der tropischen Regenwälder. Das Ergebnis ist ein Versagen des Marktes, da die Preise für tropische Holzprodukte und andere aus der Zerstörung des Regenwaldes gewonnenen Produkte nicht die Gesamtheit der umweltbezogenen Kosten, die im Verlust der Güter und Dienstleistungen bestehen, die von diesem Ökosystem bereitgestellt werden. Aus diesem Grund bieten die Regierungen mit dem Angebot dieser finanziellen Anreize den Unternehmen eine gewinnbringende Strategie, den Regenwald für die Umsetzung von Entwicklungsvorhaben zu nutzen, die unter normalen Umständen niemals profitabel sein würden.

Weitere Faktoren, der zur kommerziellen Zerstörung des Regenwaldes beiträgt, sind die ausständigen Schulden der Entwicklungsländer, die diese dazu veranlassen, rasche Wege zu suchen, um hohe Gewinne zu erzielen und damit ihre Schukden abzubezahlen. Die grundlegende Ursache für die Abholzung ist jedoch das Bevölkerungswachstum, sowohl in den Entwicklungsländern, deren Überleben von den Waldflächen abhängt, als auch in den Industrienationen, die nach den Produkten aus den Waldressourcen verlangen.

Wir menschen haben Wälder immer in unserem eigenen Interesse gerodet, aber in der Vergangenheit ging dieser Prozess langsam vor sich und es wurden dabei nur begrenzte Flächen abgeholzt, im allgemeinen zur Gewinnung landwirtschaftlicher Nutzflächen. Heute jedoch ist der Mensch durch die fortgeschrittene Technologie und modernste Maschinen, sowie durch den Drang, hohe Gewinne in möglichst kurzer Zeit zu machen, deutlich effizienter in der Rodung der Wälder.


Reflexionsfragen:
  • Was ist die führende Ursache für die Abholzung?

[Englisch | Spanisch]


Fortsetzung: Aktivitäten für den Lebensunterhalt


Mehr aktuelle Informationen zur Abholzung






Google

MONGABAY.COM
Mongabay.com versucht das Interesse und die Wertschätzung der Wildnisse und ihrer Tierarten zu fördern , und zu erforschen wie sich Trends und Veränderungen im Klima, in der Technologie, in der Volkswirtschaft und in Finanzen auf die Umwelt und die Entwicklung auswirken.

Home  |   Mongy  |   Tropische Fische  |   Englisch  |   Für Kinder  |   Fotos  |   News  |   Sprachen  |   Über die Site  |   Hilfe  |   Kontakt

©2007 Rhett Butler